VOD
Heilpraktikerin Elke Schwab

"Ich betrachte den
Menschen als Ganzes."

Mein Name ist Elke Schwab.


Als qualifizierte Osteopathin und Heilpraktikerin sehe ich die Basis einer erfolgreichen Heilung in der Behandlung von Körper, Seele und Geist. 

Geboren 1972
Zunächst mehrere Jahre als Fitnesstrainerin tätig
Medizinische Ausbildung an der Berufsfachschule für Massage
und Physiotherapie in Bad Windsheim
Zweites Staatsexamen zur Physiotherapeutin
Anerkennung zur Heilpraktikerin
4-jährige Osteopathieausbildung am College Sutherland
mit erfolgreicher klinischer Abschlussprüfung
Ausbildung zur Kinderosteopathin, 2-jährige pädiadrische, osteophatische, besonders praxisnahe Ausbildung in Wien
Momentan in 10-jähriger Ausbildung zur biodynamischen Osteophatie

ganzheitlich spüren. sanft helfen
und lösen.
Selbstheilung aktivieren.

Eine osteopathische Behandlung erfolgt nach ausführlicher Anamnese und beginnt mit einer gründlichen Untersuchung. Dabei bildet die Krankheitsgeschichte des Patienten die Basis für die Diagnose.

INNERHALB DER DIAGNOSESTELLUNG WERDEN DREI TEILBEREICHE UNTERSUCHT:
1. MuskelSkelettSystem: Wirbelsäule, Knochen, Gelenke, Muskulatur und Faszienzüge
2. Visceraler Bereich: Bauchorgane, Beckenorgane, Lungen, Herz, Blut und Lymphgefäße
3. Craniosacraler Bereich: Schädel, Kreuzbein, Nervensystem, Gehirn und Rückenmarksflüssigkeit

sanft helfen und lösen

Eine Bewegungseinschränkung oder Spannung in einem dieser Teilbereiche kann andere Regionen beeinflussen.
Deshalb werden auch schmerzfreie Bereiche des Körpers mit einbezogen. Die Therapie erfolgt ausschließlich mit den Händen. So wird das menschliche Gewebe Schicht für Schicht ertastet, Bewegungseinschränkungen und Spannungen aufgespürt und schließlich mit speziellen osteopathischen Techniken behandelt.

Im Durchschnitt dauert eine Behandlung 45-50 Minuten – inklusive Anamnese-Gespräch 60 Minuten.
Zwei bis drei Tage nach der Behandlung kann der Körper intensivere Reaktionen aufzeigen, dann reguliert der Körper vier bis fünf Wochen nach. Je nach Therapieverlauf und der Art der Beschwerden (akut oder chronisch) sind in der Regel drei bis fünf Termine mit zwei- bis vierwöchigem Abstand notwendig.

Die Behandlung im Überblick.

Die osteopathische Behandlung ist im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen nicht enthalten. Private Krankenversicherungen übernehmen die Behandlungskosten teilweise.

Was kostet eine Osteopahtische Behandlung?


Für Versicherte der Techniker Krankenkasse, Siemens, Mobil Oil und Selbstzahler
ca. 45-50 Minuten: 98,00 €

Für Privatversicherte und Patienten mit Heilpraktikerzusatzversicherung
ca. 45-50 Minuten: zwischen 98,00 € und 112,90 €
(Erwachsene und Kinder)

Die Kosten können leicht variieren und werden über das Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH) abgerechnet. Daraus ergibt sich die Möglichkeit über Private Kassen bzw. Zusatzversicherungen abzurechnen.

Viele gesetzliche Kassen übernehmen bereits anteilig osteopathische Behandlungen. In jedem Fall ist anzuraten, von Beginn einer Behandlung Kontakt zur jeweiligen Krankenkasse oder Versicherung, aufzunehmen und so die Frage der Kostenübernahme zu klären.